Gastank FAQs

LPG Gastank mit 105l im Wohnmobil nachgerüstet

Gastank im Reisemobil

Ein fest verbauter Gastank im Reisemobil bietet den Vorteil das ihr euren Gasvorrat selber jederzeit auffüllen könnt. Damit entfällt das schleppen der Gasflaschen, tauschen von halb vollen Flaschen und die unsicherheit ob der Gasvorrat über den Urlaub reicht. Ein fest verbauter Tank lässt sich in den meisten Ländern an den LPG Tankstellen nachfüllen. In einzelnen Ländern gibt es allerdings separate Zapfstellen für Brenn- / Campinggas, da dort das LPG zum betreiben von Motoren steuerlich subventioniert ist. Finnland kenn kein LPG dort ist eine Befüllung unter Umständen nur an einer Gasfüllanalage oder Gasfabrik fabrik möglich.

Rechnet sich der feste Einbau? … NEIN!

Häufig wird vorgerechnet das Gas an der Tankstelle viel günstiger wäre und sich ein Tank daher schnell amortisieren würde. Die Rechnung geht nicht auf. LPG Tankstellen geben ihre Preie in Liter an. Gasflaschenfüllungen werden in Kg angegeben.

-> 1L LPG entspricht ca. 0.51Kg Flüssiggas

Daher würde eine 11Kg Füllung an der Tankstelle (Stand: 14.04.2021 / 0.63€/L) 13,59€ kosten. Im Vergleich kostet eine 11Kg Flasche im Tausch 18,00€. Hier wird also ziemlich schnell klar, das der finanzielle Aspekt nur sehr langfristig zum tragen kommt. Wer sich also für eine Gastank entscheidet sollte sich darüber im klaren sein das er zwar einen hohen Komfortgewinn und eine verlässliche Gasversorgung hat aber kaum eine Ersparnis gegenüber dem herkömmlichen Flaschentausch hat.

Im Winter kann ich LPG nicht benutzen!

Häufig hört man das sich LPG im Winter im Camper nicht nutzen läßt und das es sicherer wäre Flaschengas mit Propangasfüllung zu nutzen.

Richtig ist das Butangas einen recht hohen Siedepunkt hat und daher recht früh im flüssigen Zustand verbleibt.

Siedepunkte:

  • Propan bei -42,1 °C
  • n-Butan bei -0,5 °C

Was bedeutet das für uns?

LPG besteht aus einem Propan / Butan Gemisch (Sommermischung: 40:60, Wintermischung: 60:40 – Propan:Butan). Damit könnten wir bei Temperaturen unter 0° nur noch 6L von 10L getanktem Gas verbrauchen, da die restlichen 4L Butan im Tank verbleiben würden.

Bei einem Tank im Flaschenkasten ist das Problem fast nicht vorhanden, da der Gaskasten sich im beheizten Fahrzeug befindet und dadurch im frostfreien Bereich liegt. Bei allen Tanks die sich außerhalb des Fahrzeugsbefindet (Unterflur, Ladefläche, Sirnwand, etc) kann es im Winter vorkommen das der Butananteil flüssig im Tank verbleibt und sich nicht verbrauchen lässt. Um dem entgegenzuwirken kann eine Heizmatte am Tank angebracht werden die elktrisch den Tank erwärmt und so eine entnahme möglich macht. Alternativ kann man auch eine Tankstelle anfahren an der reines Propangas getankt werden kann. Eine Übersicht der Propantankstellen in Deutschland finde sich auf der Karte unten.